Update zu 2021

Leider geht es dieses Jahr genau so weiter, wie das letzte Jahr aufgehört hat.

Heute haben wir leider die offizielle Absage für den Schwäbischwerder Kindertag in Donauwörth 2021 erhalten.

Wir drücken Fest die Daumen, dass er vielleicht kommendes Jahr stattfinden kann.

Fotoshooting 2020

Letztes Jahr hatten wir ja ein wunderbares Fotoshooting mit unseren Freundinnen als Fotografinnen.

Wir möchten uns nochmals rechtherzlich bei ihnen bedanken, für ihre tolle Arbeit und für die Zeit, die sie sich nahmen. Das Shooting ist zwar bereits letztes Jahr gewesen, die „Danksagung“ konnten wir aufgrund der Situation leider erst dieses Jahr stattfinden lassen.

Unser Ritter Reinhold von Horreborg – hier ganz im Zeitalter der 21. Jhd. gekleidet – hatte die Ehre sich im Namen von uns allen zu bedanken – der Abstand wurde natürlich eingehalten –

Anbei noch eine kleine Impression des Shootings.

Schilder, Schwerter und Standarten
Ritter, Junker und Knappe
Der nicht kämpfende Teil unserer Gruppe

Kinderhaus Bopfingen

Auch wenn wir selbst nicht auf Reisen gehen dürfen, so konnte heute ein Teil der Rüstung unseres Reinar vom harten Feld die Kinder des Kinderhaus Bopfingen bespaßen.

Wir freuen uns, dass die Kinder ihre Freude daran hatten und hoffen, dass wir uns bald gegenüberstehen dürfen 🙂

Wir, die Ritter der Flochberg, wünschen ein gesundes neues Jahr.

In der Hoffnung, dass wir uns dieses Jahr wiedersehen.

Weihnachten

Markt und Straßen stehn verlassen,
Still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh ich durch die Gassen,
Alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
Buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehn und schauen,
Sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus ins freie Feld,
Hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schnees Einsamkeit
Steigt’s wie wunderbares Singen –
O du gnadenreiche Zeit!

(1788 – 1857), Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff, deutscher Dichter, Novellist und Dramatiker

Trauer um Bernhard den Halunken

*13.11.1949 +15.02.2019

In tiefer Trauer erreichte uns heute Nacht unerwartet die Nachricht, dass unser Gefährte Bernhard seinen letzten Kampf antrat und sich geschlagen geben musste. Bernhard war Halunke, Schaukampf-Chrasher, Fassdieb, Küchenschreck und unser aller Kinder „Flochi-Opa“. Ein sanftmütiges, loyales und treues Vorbild für manch jungen Recken und erfahrenen Ritter. Danke, dass du so lange ein Teil unserer Gemeinschaft warst und uns an deiner reichen Erfahrung hast teilhaben lassen. An der ritterlichen Tafel klafft eine schmerzliche Lücke, die nichts auf dieser Welt je füllen könnte.