Sonnenaufgang

Sonntag Morgen, kurz vor halb sechs. Kein Lüftchen weht über den Burgberg, als sich die Nacht langsam verabschiedet. Ein einzelner Mauersegler pfeift zum morgendlichen Gruße. Der letzte Rauch der abendlichen Feuer steigt lotrecht aus den Feuerschalen. Die Welt schlummert noch am Fuße des Berges, ebenso wie die Bewohner unserer Ruine.

In gut zwei Stunden wird die Hitze der Morgensonne unsere Freunde aus ihren Zelten schwemmen…
Während bei Rittern und Landsknechten noch männliches Schnurcheln das Lager umschallt, öffnet der Schmied seinen Stand. Er entfacht sein Kohlefeuer in der Esse und erweckt den Burgberg mit seiner Rauchsäule weithin sichtbar mit neuem Leben.
Der Markttag beginnt – Guten Morgen Flochberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.